VU+ Uno 4K SE 1x DVB-C FBC Twin Tuner Linux Kabelreceiver : Grandios, wenn man etwas Zeit investieren kann

Lediglich die boot zeit könnte etwas besser sein, aber das liegt wohl an dem fbc tuner. Ansonsten top gerät, fernbedienung funktioniert in jeder lage, bild ist sehr gut und die umschaltzeiten sehr schnell.

Gegen den receiver gibt es grundsätzlich nichts zu sagen. Das problem (aus meiner sicht) ist, dass der receiver programmiert werden muss, um alle vorteile nutzen zu können. Für personen wie mich, die sich nicht stunden und tage mit downloads abgeben möchten, stehen halt nur die standarteinstellungen zur verfügung. Das ist deswegen schade, da mein alter kathrein receiver von werkseite aus wesentlich mehr einstellungen hatte.

Nach einem uhd tv kauf, musste auch eine neue box her. Hatte als vorgänger die clarke tech et9x00. Unglaublich was für ein bildunterschied schon bei sd bzw. Meine erste vu und ich bin total begeistert.

Zuvor hatten wir eine vu ultimo, welche mittlerweile dann doch etwas in die jahre gekommen ist und von der geschwindigkeit doch schon etwas naja geduld forderte. Die neue uno dagegen ist im vergleich wie eine rakete, startzeiten von einigen sekunden statt zig minuten und progammwechseln in sekundenbruchteilen machen echt einen massiven unterschied. Dazu kommt noch der wesentlich schnellere transfer von daten auf die angeschlossenen usb festplaten, was nun nicht mehr stunden und tage dauert. Auch das kleine display ist sehr ansprechend und auch aus 2-3 metern abstand noch gut zu erkennen. Alles in allem eine aufrüstung welöchje sich gelohnt hat.

Das originale image, also benutzeroberfläche, taugt wirklich nichts. Sieht alt aus und bietet nur wenig spielraum bei eher besonderen konfigurationswünschen. Darum kam bei meinen boxen als erstes das openatv-image 6. Einfach runterladen, entpacken und den ordner auf einen usb-stick kopieren. Box neu starten und die meldung auf dem bildschirm beachten. Nach dem neustart der box mit dem neuen image wird man mit einem durchaus verständlichen assistenten durch die erstinstallation geleitet. Darum beschreibe ich hier eher die besonderheiten. Wenn man mehr will als nur standard lohnt es, sich nach infos im netz zu suchen. Viele gute foren sind einem neuling behilflich die box möglichst voll auszuschöpfen.

8 aufnahmen gleichzeitig (wenn auch selten erforderlich) möglich. Bester tuner, den ich je hatte. Umschaltzeiten mit vti image unschlagbar. Man könnte meinen, das bild beim umschalten ist vor dem drücken da,. . (etwas überspitzt, aber es ist wirklich so schnell).

Nachdem ich bei der aufnahme meiner vu+ solo2 immer bei der anzahl limitiert war und es auch zeit für 4k wurde, habe ich die umstellung gewagt. Ich muss sagen, der umstieg lohnt sich. Die uno 4k se ist in allen bereichen besser, schneller und auch das bild ist nochmal eine ecke besser (lg oled)genutzt wird die box mit dem aktuellen vti image und alles läuft einwandfrei. Aufnahmen auf unser nas mit bis zu 12 aufnahmen auch in hd sind kein thema. ??bin sehr zufrieden und werde der marke auch in zukunft treu bleiben. Die einrichtung erfordert etwas technische begeisterung, aber es lohnt sich. Dreambox war in den 90er, heute ist es vu+ :-)einfach tolles preis-leistungsverhältnis.

Hallonachdem ich bereits eine uno, solo2 und zero habe oder hatte’, nun die uno4k se. Wahnsinn wie schnell das teil aufgrund des fbc-tuners ist. Klar ein linux system ist nichts was man anschliesst und es läuft. Man braucht kenntnisse über die funktionsweise, danach gibt es aber kaum etwas was offen bleibt. Aufnehmen auf die nas, anrufmeldung via fritzbox, tolles aktuelles epg oder personalisierte tastenbelegung auf der fernbedienung. Ein wehrmutstropfen, kauf vor ca. 2 wochen, heute im countdown zum cyber monday 50€ im preis reduziert.

Nach vielen jahren mit einer anderen receiver-serie habe ich nun auf einen vu+ receiver gewechselt. Dieser hatte in der beschreibung sehr viel mehr positive merkmale, als ich mit eigentlich gewünscht habe. Obwohl ich die ganzen jahre bereits eine linux neutrino box hatte, hatte ich erst die befürchtung, dass das menue dieses receivers (enigma 2) zu kompliziert sein würde. Ich brauchte aber nach dem anschließen des gerätes nur noch die netzwerkeinstellungen zu tätigen und schon lief alles wie gewünscht. Das menue ist zwar viel ausführlicher als vorher beim neutrino. Man kann sich aber schnell daran gewöhnen und hat dann die möglichkeit, die einstellungen ganz speziell so zu machen, wie man sie gerne haben möchte. Eine externe festplatte ist über usb-kabel schnell anzuschließen. Eine interne festplatte (2,5″), kann in eine kleine schublade auf der rückseite des gerätes gelegt und so in das gerät geschoben werden. Alles in allem habe ich den kauf nicht bereut. Im gegenteil, ich bin froh, mich dazu durchgerungen zu haben.

Die anschaffungs dieser box war wohl meine beste investition in 2018. Ich kam vorher von sky und hatte deren “teuren” uhd receiver wo man grundsätzlich erstmal denkt man hält ein gutes stück technik in den händen. Allein in der bildqualität liegen einfach welten zwischen diesen beiden geräten. Ich dachte wirklich ich sehe nicht richtig. Was für ein unglaublich gutes bild mit der vu+ erzeugt wird. Von den anderen freiheiten die einem diese box gibt mal ganz zu schweigen. Ich bin einfach nur hellauf begeistert und würde immer wieder produkte dieser marke kaufen.

Ich habe jetzt nun vieles durch: mutant, axas, dreambox, gigablue. Alles in allem, auch wenn preistechnisch eher höher angesiedelt, macht die vu+ den besten eindruck. Allein schon die verarbeitung wo man den festplatteneinschub mit dem kunstoffrahmen gelöst hat ist einzigartig. Bildqualität, keine tonprobleme mit dts, super verarbeitung, gute unterstützung durch das forum.

Ich bin mit dem receiver voll zu frieden. Zuvor hatte ich jahrelang die dreambox hd800 im einsatz. Nachdem die dreambox verreckt ist, habe ich ziemlich lang nach einer alternative gesucht und bin mit dem vu+ uno 4k se fündig geworden. Da beide receiver enigma2 einsetzen, findet man sich sehr schnell zurecht. Der unterschied ist die geschwindigkeit und möglichkeiten. Der hdmi-in anschluss ist sehr komfortabel. Ich nutze ihn für mein apple-tv, da ich am tv keine weiteren freien anschlüsse mehr habe. Bedenkt aber, daß ihr die frequenz des apple-tv auf den receiver abstimmt. Auf dem receiver habe ich anfangs 50hz und den apple-tv auf 60hz eingestellt. Dadurch hat das bild geruckelt.

Verglichen mit meiner alten gigablue ue 4k so ist die box schlechter und das noch deutlich teurer. Kein multiboot in vti und nur einen kartenleser. Die giga kann multiboot und hat 2 kartenleser. Was für die vu spricht ist die bessere fernbedienung und die verarbeitung so wie die geschwindigkeit wenn auch nicht immer. Bildqualität fand ich bei der giga besser. Für denn hohen preis muss man mehr bekommen. Überlege ob ich sie behalten soll oder nicht.

Ich habe mir den reciever gekauft, weil der tv einfach zu lange umschaltzeiten hat. Mir gefällt er sehr gut, hier eine stichwortartige +/- liste:+ gute verarbeitung+ guter support durch foren und enthusiasten+ viele einstellmöglichkeiten+ viele versch. Auch mit unitymedia ci-modul + smartcard+ die fernbedienung hat tasten für den tv (ähnlich wie bei universal-fb’s), man braucht also nur 1 fb+ trotz des ci moduls von um deutlich schnellere umschaltzeiteno das display ist im standbuy entweder an (mit versch. Hellugkeitsstufen) oder aus. Wäre super, wenn man einen timer hätteo out-of-the-box möglucherweise nur bedingt einsetztbar. Etwas technisches interesse + spieltrieb erscheint mir sinnvoll ;-)- unterstützung von streamingdiensten wäre toll, soweit ich bisher in erfahrung bringen konnte, wird z. Amazon prime nicht unterstützt.

Ich hatte bisher d-box 1 und 2, sowie opticum linux receiver. Mit dem vti image läuft die box wie geschmiert. Nach 1 monat – gui neustart in 8 sekunden – booten in 30 sekunden. Da brauchte mein guter opticum actus solo 90 bzw. Ip tv auf den actus funktioniert transcoded auf 720p über wlan problemlos. Auch auf den guten alten opticum mit hdmu image (partnerbox plugin). Der vu+ übernimmt die entschlüsselung – alle partnerboxen zeigen das bild ohne kartentausch entschlüsselt über den tuner der vu+. Man sollte spaß an der einrichtung (und pfllege) einer linux box haben – neueinsteiger sind da schnell eine woche beschäftigt – aber es lohnt sich.

Durch das vti image 13 ist diese box mit ihren 8 recievern ( mit 2 eingängen und der prozessorqualität ) ein wesentlicher schritt in die richtige richtung. Sehr zu empfehlen, vor allem weil man mit 2 lnb anschlüssen und einer nas gleichzeitig mehrere sendungen ( auch im epg und mit mehreren timern ) aufnehmen und dann noch weitere sender anschauen oder videos von einer nas streamen kann. Die box bleibt auch wesentlich entspannter in sachen temperatur. Ich habe sie erst seit einigen wochen, also kann ich keine aussage über die haltbarkeit machen. Aber die fernbedienbarkeit auch über vpn im internet von einem anderen ort zum programmieren der aufnahme, herunterladen von aufnahmen und setzen von systemeinstellungen ist erstklassig ( mit der entsprechenden fritz box o. Und getunnelten befehlen wegen der sicherheit ). Über die bildqualität kann ich nur sagen : mit meinem samsung 50″ und ohne hd-karte ist das bild erstklassig, auch aus 5m entfernung.

Vor der kaufentscheidung des vu+ uno 4k se war ich am überlegen ob ich mir ein anderes gerät zulege, da ich angst hatte, dass dies gerät zu schwer einzustellen bzw. Mit dem linux system zu kompliziert zum einrichten ist. Ich habe dann aber doch den versuch gewagt und bin nicht enttäuscht worden. Gut, einfach anschliessen und dann gehts los ist nicht. 10 stunden lang ausgiebig mit dem gerät und dessen einstellung beschäftigt. Dazu kann ich die vu+ support seite wärmstens empfehlen. Jetzt wo alles eingestellt ist, bin ich begeistert was das gerät alles kann. Ich habe zwei antennenkabel an dem gerät (tuner) angeschlossen. * ich kann mehrere programme gleichzeitig aufnehmen und dabei noch ein anderes anschauen. * zeitversetztes aufnehmen ist kein problem* serienaufnahmen kein problem* das epg (fernsehprogramm) ersetzt die fernsehzeitung volkommen. * mit vti autoresolution super bild auf meinem samsung fernseher. * verbindung mit dem computer um aufnahmen zu bearbeiten. Da haben die entwickler des receivers und bei vti (software) einen wirklich guten job gemacht.

Der receiver von vu+ steigert die bildqualität von unseren einfachen hd fernseher enorm. Klar ist, das man sich an einen anderen receiver an die bedienung gewöhnen muss. Schade das man im eigentlichen menue, nicht direkt sich seine eigene favoritenliste erstellen kann. Lösung: einfach ein vorhandenens bouqet umbenennen. Sonst mit anschluss von anderen geräten keine probleme. Einer besten receiver die wir bis her hatten .

Habe die vu+ als nachfolger für meine dreambox, vor allem wegen dem dvb-c fbc tuner gekauft. Erstinstallation und software update ohne probleme und für jeden verständlich. Man braucht weder ein technik genie noch programmierer sein. Einfach der anleitung folgen. Der fbc tuner ist der wahnsinn8 sender gleichzeitig anschauen oder aufnehmen. Die installation der festplatte ist kinderleicht und wird sofort erkannt. Die vu+ ist jeden cent wertvolle empfehlung.

Man kann irrsinnig viel machen, einerseits über einzelne plugins, andererseits über diverse programmiersprachen direkt. Ich habe mir über perl ein paar skripte geschrieben, die automatisch aufnahmen auf laufwerke schieben und dort dann recodieren. Diese flexibilität ist für mich ein riesiger vorteil, allerdings muss man sich in die ganzen themen schon einarbeiten und eine nutzung des gerätes “out-of-the-box” funktioniert zwar, für diese anwendung gibt es aber vermutlich deutlich einfacher zu bedienende geräte.

Vorher hatte ich den vu+ duo 2 und wollte mich an 4k heran wagen. Ein klick später war der vu+ uno 4k se auf den weg zu mir. Wenige tage später kam das paket an und ich war voller erwartungen. Ausgepackt, angeschlossen und eingeschaltet. Das gerät läuft so wie es soll. Schnell noch ein vti image drauf und siehe da, ein wundervolles gerät was wirklich toll läuft. Ab und an gibt es einen absturz, welches allerdings auf das vti image zurück zuführen ist. Der verbaute 8fach tuner ist einfach klasse. Umschaltzeiten, die man nur von röhren-tv’s kennt.

Arbeite das erste mal mit linux. Mit den schrittweisen informationen im vu+ forum war die installation recht einfach. Man kann auch alles vom pc aus regeln oder sonst einem gerät wie smartphone oder tablet. Ist ganz sicher etwas für junge leute und natürlich für tüftler. Die möglichkeiten sind sehr vielfältig. Wer am pc nicht fit ist, sollte sich besser einen herkömmlichen zulegen. Ich würde mir das teil jederzeit wiederkaufen. Den preis finde ich auch angemessen.

Habe die box heute erhalten und nach ca 1 stunde war sie voll einsatzbereit. Aktuelles vti image per usb stick aufgespielt, lief reibungslos. Wlan stick und festplatte wurden sofort erkannt. Läuft gefühlt 10mal schneller als meine alte dreambox 800hd. Umschaltzeiten sind quasi garnicht mehr vorhanden da der tuner im hintergrund schon die nächsten sender “vorlädt”.

Nach 8 jahren vu+ duo wurde es zeit für ein update. Die duo hing sich leider immer wieder auf. Das bild hat sich extrem verbessert ohne etwas an der sat-anlage oder verkabelung zu ändern (auch meine frau hat es wahrgenommen). Natürlich gleich update auf vti 13 drauf und alles ist wie immer nur viel besser. Umgehauen hat mich die umschaltzeit.

Sicherlich kein schlechtes gerät, aber jeder linux programmierer leistet seinen beitrag und am schluss wird alles etwas unübersichtlich. Eine etwas vereinfachte und durchblickbare programmierstruktur wäre wünschenswert. Trotz internetanschluß mit glasfaserkabel stürzen ab und an die mediathekfilme ab. Aber für einen technikfreak, der alles “erobern” will, sicherlich eine anspruchsvolle stb.

Die bildqualität ist sehr schön. Allerdings aufgrund von vielen skills/tools nicht unbedingt für computer-anfänger geeignet. Die computerfreaks werden damit aber sehr viel spaß haben, da man da ja einiges programmieren kann.

Vorweg:benutzer, die sich in dieses gerät einarbeiten, erhalten ein erstklassiges gerät – tolle qualität, mit einem twin-lnb habe ich schon 5 sendungen gleichzeitig aufzeichnen können (mit zusätzlicher festplatte). Leider ist die standard-software nicht stabil und benutzerfreundlich. Ist mein gerät nach installation einesplugins so abgestürzt, dass es unbrauchbar wurde. Nur mit hilfe des vuplus-support forums konnte ich mit telnetper externen zugriff über das netzwerk dieses plugin wieder löschen, und damit das gerät wieder funktionsfähig machen. Auch hat die standardkonfiguration mein zweites lnb nicht konfiguriert. Mit einer alternativen software (vti-image), die man per usb-stick flash(en) kann,erhielt ich ein stabiles gerät, das nach ausführlicher (manueller) konfiguration zu meiner vollsten zufriedenheit funktioniert. Für anwender, die die aufwändige einarbeitung nicht scheuen, würde ich 5 sterne vergeben. Für manche funktionen ist eine internetanbindung erforderlich.

Wie ich es von vu gewohnt bin ist auch diese box ihr geld wert und liefert ein rundum gelungenes gesamtpaket. Als besitzer einer vu+ solo2 waren mir die vorzüge die diese boxen bekannt und das einrichten der box war sehr einfach. Die bildqualität, umschalt- und bootzeiten sind nochmal um einiges schneller und besser. Da merkt man wie schnelllebig es in diesem sektor doch zugeht.

Ich hatte schon die alte uno,jetzt seit ein paar tagen die 4k se,mit 1 tb platte dabei. Ich finde die ist viel besser, gehäusekleiner, fernbedienung, größereuhranzeige alles besser, aber das bildist auf meinem 65 zoll samsung nochbesser und gestochen scharf, arbeitenoch an ein paar einstellungen undmuss sie noch besser kennen lernen, hoffe die aufnahmen auf der festplatte sind auch nochbesser vom bils?aber ich binfroh das ich sie habe?top.

Hatte bisher die vu+ duo2 im einsatz und bin auch mit dieser immer sehr zufrieden gewesen. Sie bleibt auch weiterhin im einsatz, nun aber im schlafzimmer. Die neue vu+ uno 4k se ist einfach der hammer. Sehr kompakt (netzteil ist nun extern) bietet sie immer noch platz für eine 2,5″-festplatte und ein schönes farbiges display für die sender-logos. Bei mir ist das aktuelle vti-image drauf und die box bietet damit einfach sehr sehr viele möglichkeiten, vorausgesetzt, man beschäftigt sich mit der materie linux-receiver. Ich bin wahrlich kein linux-experte, aber mit ein bisschen google oder nachfrage in einem forum bekommt man wirklich alles gelöst, zumal die leute in der community allesamt sehr freundlich sind und vorbildlich unterstützen gemäß dem motto “es gibt keine blöden fragen, sondern nur blöde antworten”. Und die umschaltzeiten sind das schnellste, was ich jemals gesehen habe. Das bild ist nochmal eine spur besser als bei der duo2, also alles in allem bekommt man für 269 euro einen wirklich sehr guten sat-receiver/multimediabox, der zumindest bei mir keine wünsche offen lässt.

Geiles teil mit einem abstrich. Leider einen punkt abzug, da die installation des gerätes für laien sehr sperrig ist. Hier muss man sich leider durch das forum fragen. Außerdem war ne kleine delle und ein kratzer drauf. Dank amazon wurde dies preislich verbessert. Sonst absolute kaufempfehlung.

Hallo,nach vielen zufriedenen jahren mussten wir leider unseren topfield 5000 pvr in den ruhestand schicken und ein ersatz sollte her. Geräte gibt es ja einige, aber wie es sich zeigt passen die positiven erfahrungen bei dem vu+. Das gerät kann alles was der topf kann und mit der richtigen software noch viel mehr. Die unterstützung im dazugehörigen forum ist auch super und der preis ist für die leistung sehr fair. Nun muss das gerät nur noch solange wie der topf halten :-).

Natürlich war auch mir klar, dass der receiver auf linux- basis mit rudimentären funktionen daherkommt und umfangreich angepasst werden kann, bis er vom komfort dem entspricht, was man von einer im gleichen preissegment angesiedelten “normalen” receiver erwartet. Denkstedie ersteinrichtung ging einigermaßen von statten, viel auf gut glück, insb. Die tunerkonfiguration, weil einem da die beiliegende anleitung leider nichts hilft und es so viele einstellparameter gibt, dass man immer sorge haben muss, etwas falsch gemacht zu haben. Dann habe ich schnell gemerkt, dass es drei verschiedene images gibt (das vom hersteller und zwei andere), alle haben ihre schwachstellen und alle sind im handling alles andere als easy. Ich hatte mich zunächst für das atv- image entschieden, dieses geflasht und siehe da; die einbindung einer hd+karte ist derart komplex, selbst über boxpirates, dass ich dann das vti- image aufspielte in letzter version. Da gab es eine verständlichere anleitung, es hing sich dann aber auf und der receiver war nur durch flashen des ursprungsimages wieder in gang zu setzen. Da wurde dann aber die vorher problemlos erkannte 2,5 zoll externe festplatte nur noch als flash- speicher (trotz ordnungsgemäßer vorausgegangener erfolgreicher initialisierung) erkannt und aufnahmen waren nicht mehr möglich. Die zappingzeiten waren gut, wenn man fast channel zapping eingestellt hat (das muss man erst auswählen). Was mich extrem befremdet ist der umstand, dass die box – nach meinem rechtlichen verständnis – mit hd+ karten nicht betrieben werden darf, weil der receiver hierfür nicht zertifiziert scheint. Daher muss man wohl auch so umständlich vorgehen.

Wie gut ein sat-receiver ist, liegt an der verbauten hardware aber umso mehr an der eingesetzten software. Bei dem offenen konzept von vu+ (und dutzenden anderen herstellern) können verschiedene arten von receiver-software aufgespielt und eingesetzt werden. Diese basieren auf linux und dem opensource system engima2. Das betriebssystem mit allen programmen und funktionen wird als “image” zusammengestellt und kann einfach auf den receivern wie in diesem fall auf der vu+ uno 4k se installiert werden. Die vu+ uno 4k se: der receiver hat mehr als ausreichend ressourcen für den betrieb. Der twin fbc dvb-s2 tuner funktioniert tadellos, zapping geht superschnell. Die aktuelle fernbedienung (typ vi) ist hochwertig und kann für den fernseher programmiert werden (on/off, lautstärke). Ich hatte bisher eine solo2 – der modell-fortschritt ist spürbar. Zur software: nachdem ich einige jahre die solo2 mit dem vti image betrieben habe, habe ich auf der uno 4k se nun das openatv 6. Die funktionen sind nahezu identisch, beide basieren auf engima. Für meinen geschmack wirkt openatv aufgeräumter und moderner als vti. Ich bin sehr zufrieden damit und kann jedermann und jederfrau empfehlen, openatv mal auszuprobierenfazit: die uno 4k se ist eine leistungsfähige hardware und zusammen mit dem openatv image ist es eine perfekte kombination.

Zusammenfassung
Prüfungsdatum
Bewertetes Element
VU+ Uno 4K SE 1x DVB-C FBC Twin Tuner Linux Kabelreceiver (UHD, 2160p) schwarz
die Wertung
4.2 / 5  Sterne, basierend auf  192  Bewertungen