VU+ Uno 4K SE 1x DVB-S2 FBC Twin Tuner Linux Satellitenreceiver Test- Feines Gerät mit vielen Möglichkeiten – Unterstützung war erforderlich!

Habe die box heute erhalten und nach ca 1 stunde war sie voll einsatzbereit. Aktuelles vti image per usb stick aufgespielt, lief reibungslos. Wlan stick und festplatte wurden sofort erkannt. Läuft gefühlt 10mal schneller als meine alte dreambox 800hd. Umschaltzeiten sind quasi garnicht mehr vorhanden da der tuner im hintergrund schon die nächsten sender “vorlädt”.

Zuvor hatten wir eine vu ultimo, welche mittlerweile dann doch etwas in die jahre gekommen ist und von der geschwindigkeit doch schon etwas naja geduld forderte. Die neue uno dagegen ist im vergleich wie eine rakete, startzeiten von einigen sekunden statt zig minuten und progammwechseln in sekundenbruchteilen machen echt einen massiven unterschied. Dazu kommt noch der wesentlich schnellere transfer von daten auf die angeschlossenen usb festplaten, was nun nicht mehr stunden und tage dauert. Auch das kleine display ist sehr ansprechend und auch aus 2-3 metern abstand noch gut zu erkennen. Alles in allem eine aufrüstung welöchje sich gelohnt hat.

Nach etlichen jahren mit technisat-produkten (die aktuell leider immer noch kein hdr/hlg beherrschen) und einem intermezzo mit dem unsäglichen sky+ pro-receiver habe ich mich entschlossen einen linux-receiver zu kaufen und mich für die vu+ uno 4k se entschieden. Bisher habe ich nur sehr gute erfahrungen gemacht. Ok, die ersteinrichtung ist etwas umständlicher als bei plug and play geräten. Aber mit hilfe des sehr guten vu+-forums gelingt das aufspielen des vti-images und alles weitere völlig problemlos. Die bedienung ist sehr einfach und die bildqualität einfach überragendich kann die vu+ uno 4k se nur empfehlen.

Unfassbar wie umfangreich dieses gerät ist. Auch super schnellmit dem richtigen image und etwas know how sind einem keine grenzen gesetzt. Kein vergleich zu irgendwelchen boxen, die man von tv anbietern bekommt.

Da mein samsung den geist aufgegeben hat, suchte ich hier was neues. Ja, wer lesen kann ist klar im vorteil. Das habe ich natürlich nicht getan und habe das teil auf grund der super rezensionen bestellt. Ausgepackt, angeschlossen, große enttäuschung, das teil kann ja nix,retoure schein ausgedruckt verpackt und… gut das wochenende war. Hier noch mal die einige rezensionen gelesen und wow. Das teil mit neuer sw versehen und was soll man sagen, ich habe jetzt eine eierlegende wollmilchsau. Das teil kann alles, was man sich nur erträumt hat, gerade im hd bereich. Einzelheiten muss ich hier nicht aufführen, da sind einige rezensionen schon sehr gut ausgeführt, bzw man erfährt alles im vu+ forum. Fazit: im originalzustand ist das teil für „mich“ völlig unbrauchbar.

Man kann irrsinnig viel machen, einerseits über einzelne plugins, andererseits über diverse programmiersprachen direkt. Ich habe mir über perl ein paar skripte geschrieben, die automatisch aufnahmen auf laufwerke schieben und dort dann recodieren. Diese flexibilität ist für mich ein riesiger vorteil, allerdings muss man sich in die ganzen themen schon einarbeiten und eine nutzung des gerätes “out-of-the-box” funktioniert zwar, für diese anwendung gibt es aber vermutlich deutlich einfacher zu bedienende geräte.

Wie schon am anfang erwähnt erfüllt er alle erwartungen. Hatte vorher den duo2 diesem ist er weit überlegen.

Habe mir aufgrund mehrerer foren einen hd nachfolger für meinen topfield zugelegt. Top bild, umschaltzeiten, firmware und möglichkeiten. Möchte ihn nicht mehr zurückgeben. Habe ihm eine 1tb festplatte verpasst, welche ohne probleme funktioniert.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Klasse Linuxbox !!! Kaufempfehlung
  • Der kleine Kasten lässt keine Wünsche offen!
  • Man muss sich schon damit beschäftigen, mit VTI, Fluid Next Skin und HD+ wird es dann richtig toll

Nachteile

  • Leider keine Alternative zum Sky-Q-Receiver
  • Enttäuschend

Habe die vu+ als nachfolger für meine dreambox, vor allem wegen dem dvb-c fbc tuner gekauft. Erstinstallation und software update ohne probleme und für jeden verständlich. Man braucht weder ein technik genie noch programmierer sein. Einfach der anleitung folgen. Der fbc tuner ist der wahnsinn8 sender gleichzeitig anschauen oder aufnehmen. Die installation der festplatte ist kinderleicht und wird sofort erkannt. Die vu+ ist jeden cent wertvolle empfehlung.

Vor der kaufentscheidung des vu+ uno 4k se war ich am überlegen ob ich mir ein anderes gerät zulege, da ich angst hatte, dass dies gerät zu schwer einzustellen bzw. Mit dem linux system zu kompliziert zum einrichten ist. Ich habe dann aber doch den versuch gewagt und bin nicht enttäuscht worden. Gut, einfach anschliessen und dann gehts los ist nicht. 10 stunden lang ausgiebig mit dem gerät und dessen einstellung beschäftigt. Dazu kann ich die vu+ support seite wärmstens empfehlen. Jetzt wo alles eingestellt ist, bin ich begeistert was das gerät alles kann. Ich habe zwei antennenkabel an dem gerät (tuner) angeschlossen. * ich kann mehrere programme gleichzeitig aufnehmen und dabei noch ein anderes anschauen. * zeitversetztes aufnehmen ist kein problem* serienaufnahmen kein problem* das epg (fernsehprogramm) ersetzt die fernsehzeitung volkommen. * mit vti autoresolution super bild auf meinem samsung fernseher. * verbindung mit dem computer um aufnahmen zu bearbeiten. Da haben die entwickler des receivers und bei vti (software) einen wirklich guten job gemacht.

Ich habe mir den reciever gekauft, weil der tv einfach zu lange umschaltzeiten hat. Mir gefällt er sehr gut, hier eine stichwortartige +/- liste:+ gute verarbeitung+ guter support durch foren und enthusiasten+ viele einstellmöglichkeiten+ viele versch. Auch mit unitymedia ci-modul + smartcard+ die fernbedienung hat tasten für den tv (ähnlich wie bei universal-fb’s), man braucht also nur 1 fb+ trotz des ci moduls von um deutlich schnellere umschaltzeiteno das display ist im standbuy entweder an (mit versch. Hellugkeitsstufen) oder aus. Wäre super, wenn man einen timer hätteo out-of-the-box möglucherweise nur bedingt einsetztbar. Etwas technisches interesse + spieltrieb erscheint mir sinnvoll ;-)- unterstützung von streamingdiensten wäre toll, soweit ich bisher in erfahrung bringen konnte, wird z. Amazon prime nicht unterstützt.

Der beste receiver, den ich je hatte. Herausragend kurze umschaltzeit, tolle möglichkeiten sowohl für leute die nur wenig einstellen wollen als auch nerds. Ein bisschen zeit sollte man bei der ersteinrichtubg schon in den foren von vu+ zubringen um alles so hinzukriegen wie man es möchte. Festplatteninzegration war ein kinderspiel.

Für mich die beste box derzeit am markt. . Das preis – leistungs verhältnis ist hier mehr als topmit dem richtigen image (vti) ist die box wirklich jeden cent wert. Regelmäßige updates halten das gerät immer auf den neusten stand und das alles ganz bequem über die fernbedienung. Mir kommt nichts anderes mehr ins haus :).

Vti image drauf und los gehts. Im original zustand kompliziert zum einrichten – aber mit neuen image. Wurde alles in anderen rezessionen bereits beschrieben, danke für die hilfe. Kann jetzt über den dur-line uk 124 lnb mit einen kabel 8 sender gleichzeitig bedienen, 7 aufnehmen und einen gucken. Mehr als nötig, aber lieber zu viel als zu wenig.

Sehr guter receiver mit vielen möglichkeiten, aber nur mit vti oder anderen images. Mehrere aufnahmen gleichzeitig, sehr schnelle umschaltzeiten, individuelle einstellungen. Ich kann dieses gerät nur weiterempfehlen, man muss sich aber vorher etwas einlesen, dank dem forum aber kein problem.

Kleine aber sehr feine sat-box. Sehr sehr schnelles booten, updaten, etc. Um das volle potential dieser box auszuschöpfen empfehle ich unbedingt eine alternativfirmware (vti, openatv, etc) zu installierenaußerdem sollte man sich darauf einstellen, dass es bei der erstmaligen einrichtung einige zeit (stunden) dauern kann, bis man sich den receiver für die eigenen bedürfnisse hergerichtet hat. Mit einschlägiger e²/linux-receivererfahrung ist das aber natürlich auch viel viel schneller machbar ;-)wer allerdings keine lust, zeit, technisches grundverständis und/oder bereitschaft sich mit der materie “linux/e²-receiver” auseinanderzusetzen mitbringt sollte unbedingt die finger von einem e²-receiver lassen.

Ich bin soooo unglaublich glücklich mit süßen receiver. Enrico rasend schnelle umschaltzeiten und top 4k nutzung an meinem sony tv. Fernbedienung ist auch spitze und steuert alle geräte.

Merkmal der VU+ Uno 4K SE 1x DVB-S2 FBC Twin Tuner Linux Satellitenreceiver (UHD, 2160p) schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Der VU+ Uno 4K bietet Plug&Play Full Band Capture (FBC) Tuner und damit blitzschnelle Programmwechsel, ein 2,4 Zoll TFD LCD Display und einen Wechselrahmen für 2,5 Zoll Festplatten
  • 1.700 MHz ARM Dual Core-Prozessor, 4096 MB Flash (eMMC), 2048 MB DDR3 DRAM
  • Gigabit LAN, Unlimitierte Kanalliste für TV/Radio, EPG Unterstützung, OSD in vielen Sprachen und Skin Unterstützung, erweiterbar durch viele kostenfreie Plugins (Apps)
  • Anschlüsse: 2x USB 3.0, HDMI 2.0, SPDIF Audio Ausgang optisch (digital), RS232 / externer IR Empfänger, Ethernet
  • Lieferumfang: Receiver, Fernbedienung, Bedienungsanleitung

Produktbeschreibung des Herstellers

Größer anzeigen

Digitaler Receiver für UHD TV und Radioprogramme

Zu den Hauptmerkmalen gehören der 1700 MHz starke Dual Core Prozessor und das Abspielen verschiedenster Mediaformate aus dem Bereich Musik, Video und Bilder. Durch eine direkte Internetanbindung lassen sich zahlreiche Plugins für Dienste, wie Internetradio, YouTube, IPTV etc., zusätzlich implementieren.

Die 8 Demodulatoren der DVB-S2 FBC oder DVB-C FBC bieten genug Raum um auch anspruchsvolle Benutzer zufrieden zu stellen.

Anschlüsse:

  • 2x USB 3.0
  • HDMI 2.0
  • SPDIF Audio Ausgang optisch (digital)
  • RS232 / externer IR Empfänger
  • Ethernet

VU+ Uno 4K SE – Twin Linux Receiver

Mit dem VU+ Uno 4K SE erweitert VU+ sein Produktsortiment um einen weiteren UHD-Receiver. Der VU+ Uno 4K bietet Plug&Play Full Band Capture (FBC) Tuner und damit blitzschnelle Programmwechsel, ein 2,4“ TFD LCD Display und einen Wechselrahmen für 2,5“ Festplatten. Der vorhandene Tuner Steckplatz bietet Platz für einen DVB-S2 FBC oder einen DVB-C FBC Tuner. Die großen Ressourcen, die Gigabit LAN Schnittstelle sowie USB 3.0 Ports eröffnen völlig neue Möglichkeiten für die Zukunft.

  • 1x Tuner Steckplatz für z.B. DVB-S2 / DVB-C Full Band Capture (FBC) Tuner
  • Sehr schnelle Umschaltzeiten
  • 1x Common-Interface Einschub
  • 1x Smartcard-Reader
  • WebKit Browser
  • HD Transcoding
  • HbbTV
  • HDMI 2.0 Ausgang
  • USB 3.0
  • ARM CPU (2x 1.700 MHz)

Größer anzeigen

Was ist ein DVB-S2 FBC Twin Tuner ?

Ein DVB-S2 FBC Twin Tuner besitzt 8 Demodulatoren. Bei zwei herkömmlichen (z.B. Twin-LNB) Sat-Zuleitungen ist der Tuner mit 2 herkömmlichen und 6 zusätzlichen Tunern, die im Durchschleifbetrieb arbeiten, vergleichbar. Sie können somit Sender aus 8 verschiedenen Transpondern aus 2 unterschiedlichen Sat-Ebenen gleichzeitig ansehen, streamen oder aufnehmen. Im SCR-Betrieb (Unicable) mit 8 Frequenzen entspricht dies 8 herkömmlichen Tunern.

——————————–

Was ist ein DVB-C FBC Tuner ?

Ein DVB-C FBC Tuner besitzt 8 Demodulatoren. Dies entspricht einem Receiver mit 8 herkömmlichen DVB-C Tunern. Sie können somit 8 Sender zur gleichen Zeit ansehen oder streamen.

Technische Highlights:

  • Plug & Play Wechselrahmen für 2,5″ SATA-Festplatten (max. 10,5mm HDD-Bauhöhe)
  • 2,4″ TFT LCD Display – Mini TV
  • 1.700 MHz ARM DualCore-Prozessor
  • 4096 MB Flash (eMMC)
  • 2048 MB DDR3 DRAM
  • Gigabit LAN
  • Unlimitierte Kanalliste für TV/Radio
  • EPG Unterstützung
  • OSD in vielen Sprachen und Skin- Unterstützung
  • Erweiterbar durch viele kostenfreie Plugins (Apps)

“EPG” steht für Electronic Programm Guide. Hier werden Informationen vom aktuellen Hörfunk- oder Fernsehprogramm wiedergegeben. Die Zusatzinformationen sind kostenlos zu empfangen und sind eine gute Alternative zu herkömmlichen Fernsehzeitschriften.

HDMI bedeutet “High Definition Multimedia Interface” und ist ein Anschluss zur digitalen Übertragung von Bild und Ton. Beispielsweise können Set-Top-Box und ein Fernseher miteinander verbunden werden, ohne dass es zu Verlusten der Bild- und Tonqualität kommt.

Die Bild im Bild Funktion ist eine bequeme Lösung um Werbepausen zu umgehen. Hier kann man problemlos in ein anderes Programm schalten und behält das ursprüngliche Programm trotzdem im Auge. So sieht man sofort, wenn beispielsweise lästige Werbepausen zu Ende sind und kann rechtzeitig wieder in das ursprüngliche Programm wechseln, ohne etwas zu verpassen.

Durch die Transcoding-Funktion können alle Programme auch auf Smartphones oder Tablets wiedergegeben werden – und das weltweit. Die Daten werden dabei entsprechend umgerechnet, um eine perfekte Darstellung zu ermöglichen.

Größer anzeigen

VU+ Solo 4K VU+ Uno 4K VU+ Uno 4K SE VU+ Ultimo 4K
CPU (Typ/MHz) ARM/2×1500 ARM/2×1700 ARM/2×1700 ARM/4×1500
RAM (MB) 2048 2048 2048 3072
Flash (MB) 4096 4096 4096 4096
Common Interface 1x 1x 1x 2x
Smartcard Reader 2x 1x 1x 2x
USB 2x 3.0 / 1x 2.0 2x 3.0 2x 3.0 3x 3.0
PiP HD PiP HD PiP HD PiP HD PiP
Display 3,5″ TFT LCD Status LED 2,4″ TFT LCD 4,0″ TFT LCD

Ich kannte vorher nur technisat receiver. Seid mein samsung 9090 an der wand hängt nutze ich den eingebauten tv sateliten receiver. Ich bin aber mit dem samsung epg und der umschaltzeit von dem tv sehr unzufrieden gewesen, abgesehen von der orignalen fernbedienung. Mit dem hd stick hat sich die umschaltzeit auf inakzeptable zeiten (4 sek. ) noch verschlimmert, aufnahmen in hd und ein anderes programm schauen ging auch nicht. Steinzeit und das mit einem so aktuellem tvmit der vu+ habe ich mein tv erlebnis in eine neue dimension katapultiert. Dank yt und dem vu forum habe ich jetzt alles perfekt konfigurieren können und verfügbar. Das epg ist immer aktuell, umschaltzeiten im hd+ oder nicht hd+ sind nicht feststellbar, das bild ist der hammer (jetzt mag ich meinen tv wieder), so gut war es nicht mit dem hd+ stick. Das ich jetzt auch mit dem tablet oder auch mit dem pc tv sehen kann, obwohl ein anderes programm auf dem tv läuft ist sehr praktisch. Mit dem tablet und oder mit dem pc kann ich die kanalisten anpassen als fernbedienung nutzen oder sonst etwas anpassen.

Verglichen mit meiner alten gigablue ue 4k so ist die box schlechter und das noch deutlich teurer. Kein multiboot in vti und nur einen kartenleser. Die giga kann multiboot und hat 2 kartenleser. Was für die vu spricht ist die bessere fernbedienung und die verarbeitung so wie die geschwindigkeit wenn auch nicht immer. Bildqualität fand ich bei der giga besser. Für denn hohen preis muss man mehr bekommen. Überlege ob ich sie behalten soll oder nicht.

Hallo,nach vielen zufriedenen jahren mussten wir leider unseren topfield 5000 pvr in den ruhestand schicken und ein ersatz sollte her. Geräte gibt es ja einige, aber wie es sich zeigt passen die positiven erfahrungen bei dem vu+. Das gerät kann alles was der topf kann und mit der richtigen software noch viel mehr. Die unterstützung im dazugehörigen forum ist auch super und der preis ist für die leistung sehr fair. Nun muss das gerät nur noch solange wie der topf halten :-).

Zu vu+ uno 4k se muss man nicht vieles sagen. Eine tolle box, mit der man vieles machen kann. Das vom werk installiertes image taugt nichts, habe openatv installiert und eingerichtet. Seitdem läuft und läuft und läuft.

Einfache bedienung geht anders, etwas suchen und foren wälzen, wenn man mehr von diesem schönen receiver möchte ist erforderlich. Bootzeit und schaltzeiten an/aus/um sind top. Eine zusätzliche interne hdd ist ein muss um aufnahmen zu tätigen, einfache weboberfläche um abspielen und sendung zu programieren.

Wie gut ein sat-receiver ist, liegt an der verbauten hardware aber umso mehr an der eingesetzten software. Bei dem offenen konzept von vu+ (und dutzenden anderen herstellern) können verschiedene arten von receiver-software aufgespielt und eingesetzt werden. Diese basieren auf linux und dem opensource system engima2. Das betriebssystem mit allen programmen und funktionen wird als “image” zusammengestellt und kann einfach auf den receivern wie in diesem fall auf der vu+ uno 4k se installiert werden. Die vu+ uno 4k se: der receiver hat mehr als ausreichend ressourcen für den betrieb. Der twin fbc dvb-s2 tuner funktioniert tadellos, zapping geht superschnell. Die aktuelle fernbedienung (typ vi) ist hochwertig und kann für den fernseher programmiert werden (on/off, lautstärke). Ich hatte bisher eine solo2 – der modell-fortschritt ist spürbar. Zur software: nachdem ich einige jahre die solo2 mit dem vti image betrieben habe, habe ich auf der uno 4k se nun das openatv 6. Die funktionen sind nahezu identisch, beide basieren auf engima. Für meinen geschmack wirkt openatv aufgeräumter und moderner als vti. Ich bin sehr zufrieden damit und kann jedermann und jederfrau empfehlen, openatv mal auszuprobierenfazit: die uno 4k se ist eine leistungsfähige hardware und zusammen mit dem openatv image ist es eine perfekte kombination.

Hallonachdem ich bereits eine uno, solo2 und zero habe oder hatte’, nun die uno4k se. Wahnsinn wie schnell das teil aufgrund des fbc-tuners ist. Klar ein linux system ist nichts was man anschliesst und es läuft. Man braucht kenntnisse über die funktionsweise, danach gibt es aber kaum etwas was offen bleibt. Aufnehmen auf die nas, anrufmeldung via fritzbox, tolles aktuelles epg oder personalisierte tastenbelegung auf der fernbedienung. Ein wehrmutstropfen, kauf vor ca. 2 wochen, heute im countdown zum cyber monday 50€ im preis reduziert.

Das gerät ist sehr klein und besitzt sehr viele funktionen. Allerdings ist hierzu im vorfeld sehr viel aufwand erforderlich. Die software musste angepasst werden und dann auch noch entsprechend eingestellt werden. Hierzu war ich auf die hilfe aus dem vu-forum angewiesen. Ohne hilfe hätte ich es sicherlich nicht geschafft. Das gerät arbeitet zuverlässig und schaltet sehr schnell um.

Umfangreich, technisch aber sehr anspruchsvoll. Ist nichts zum auspacken, anschließen und gut ist es. Bis man ihn vollkommen ausgereizt hat, muss man schon sehr viel zeit investieren.

Nach einem uhd tv kauf, musste auch eine neue box her. Hatte als vorgänger die clarke tech et9x00. Unglaublich was für ein bildunterschied schon bei sd bzw. Meine erste vu und ich bin total begeistert.

Zunächst muss ich sagen das der receiver mit dem neusten vti image genutzt wird. Hochwertig verarbeitet alles sauber gelötet im vergleich zu dreambox oder coolstream ein rießen unterschied. Das image ist ideal auf die hardware abgestimmt, schnelle reaktion und ein klasse bild hd & uhdsehr gut umgesetzt ist der “einbau” der hdd welche einfach im wechselrahmen von hinten in den receiver geschoben wird, also man muss nichts aufschrauben und einbauen. Tolle ci+ unterstützung für das sky modul. Image durch diverse plugins erweiterbar.

Natürlich war auch mir klar, dass der receiver auf linux- basis mit rudimentären funktionen daherkommt und umfangreich angepasst werden kann, bis er vom komfort dem entspricht, was man von einer im gleichen preissegment angesiedelten “normalen” receiver erwartet. Denkstedie ersteinrichtung ging einigermaßen von statten, viel auf gut glück, insb. Die tunerkonfiguration, weil einem da die beiliegende anleitung leider nichts hilft und es so viele einstellparameter gibt, dass man immer sorge haben muss, etwas falsch gemacht zu haben. Dann habe ich schnell gemerkt, dass es drei verschiedene images gibt (das vom hersteller und zwei andere), alle haben ihre schwachstellen und alle sind im handling alles andere als easy. Ich hatte mich zunächst für das atv- image entschieden, dieses geflasht und siehe da; die einbindung einer hd+karte ist derart komplex, selbst über boxpirates, dass ich dann das vti- image aufspielte in letzter version. Da gab es eine verständlichere anleitung, es hing sich dann aber auf und der receiver war nur durch flashen des ursprungsimages wieder in gang zu setzen. Da wurde dann aber die vorher problemlos erkannte 2,5 zoll externe festplatte nur noch als flash- speicher (trotz ordnungsgemäßer vorausgegangener erfolgreicher initialisierung) erkannt und aufnahmen waren nicht mehr möglich. Die zappingzeiten waren gut, wenn man fast channel zapping eingestellt hat (das muss man erst auswählen). Was mich extrem befremdet ist der umstand, dass die box – nach meinem rechtlichen verständnis – mit hd+ karten nicht betrieben werden darf, weil der receiver hierfür nicht zertifiziert scheint. Daher muss man wohl auch so umständlich vorgehen.

Bin ausserordentlich mit der open source oberfläche enigma2 zufrieden. Top 4k produkt sobald das aktuelle vti mittels usb stick geflasht wurde, was nur wenige minuten benötigt. Die festplatte wird einfach an den rahmen geschraubt und eingerastet. Nutze den atile hd skin und das emc mit netzwerk-freigaben auf einem uralt win2001 server. Bin von einer sd dreambox 7000er umgestiegen und war bereits mit enigma1 vertraut. Ansonsten ist die einrichtung mit hilfe von nachlesen in g**gle auch für anfänger kein problem.

Allerdings nur für leute die wissen was man machen muss. Für otto normal verbraucher ist der receiver zeitverschwendung.

Ich war ein wenig zögerlich mir den vu+ uno 4kse als ersatz für meinen panasonic dmr-hct130 zu kaufen. Der panasonic hat nach 6 jahren mit defektem empfangsteil aufgegeben. Grund für mein zögern waren die vielen bewertungen, die hier beschreiben, wie aufwändig die installation ist, dass man ein linux grundstudium benötigt und dass die fernbedienung nichts taugt. Ich dachte dann, na ja, wer einen pc installieren kann, kann das hoffentlich auch und habe mich getraut. Dazu eine seagate 1tb hdd gekauft und los. Meine große Überraschung war dann die praxis: die festplatte wird in einen kleines plastikträger eingeschraubt, der sich ohne Öffnung des gehäuses von hinten einfach rausziehen lässt. Hier muss man lediglich aufpassen, dass man die schrauben nicht zu fest macht. Sind sie zu fest, wölbt sich das tray unter der festplatte und der schlitten geht nicht mehr in den receiver. Festplatte also rein und gut. Dann den receiver angesteckt am tv, netwerkkabel, antennenstecker und hdmi rein und los. Hdmi ist sogar durchgeschleift. Einen pc daran anschließen und damit bild im bild nutzen (oder playstation etc.

Wie ich es von vu gewohnt bin ist auch diese box ihr geld wert und liefert ein rundum gelungenes gesamtpaket. Als besitzer einer vu+ solo2 waren mir die vorzüge die diese boxen bekannt und das einrichten der box war sehr einfach. Die bildqualität, umschalt- und bootzeiten sind nochmal um einiges schneller und besser. Da merkt man wie schnelllebig es in diesem sektor doch zugeht.

Nachdem mein sky-abo abgelaufen war,, musste ein neuer receiver her. Nach einiger recherche und als it-spezi habe ich schnell ein auge auf das gerät gehabt und als angebot hier bestellt. Ware kam nach 2 tagen bei mir an. Ich habe sogleich das aktuellste vti-image aufgespielt, hier sollte man sich vorher etwas einlesen oder jemanden zu rate ziehen, ist aber kein hexenwerk, anleitungen gibt es im internet genug. Das bild ist super und die umschaltzeiten sind klasse. Ich habe noch einen wlan adapter dazu bestell, um das gerät in mein heimnetzwerk zu integrieren. Es gibt für das teil unzählige softwarefeatures, klasse ist die smart-home-erweiterung, ich kann hiermit mit dem receiver meine homematic komponenten steuern, das ist echt cool. Zudem gibt es eine app fürs handy, da kann man dann zum beispiel tv auf den handys oder tablet schauen, ist auch ein tolles gimmick. Zudem habe ich eine 1tb festplatte verbaut, um aufnehmen zu können, auch das funktioniert super. Ich habe übrigens keinen 4k-tv angeschlossen, nur falls sich das einer fragen sollte, es geht auch ein “ganz normaler” hd-tv an dem gerät, muss nicht unbedingt 4k sein.

Gegen den receiver gibt es grundsätzlich nichts zu sagen. Das problem (aus meiner sicht) ist, dass der receiver programmiert werden muss, um alle vorteile nutzen zu können. Für personen wie mich, die sich nicht stunden und tage mit downloads abgeben möchten, stehen halt nur die standarteinstellungen zur verfügung. Das ist deswegen schade, da mein alter kathrein receiver von werkseite aus wesentlich mehr einstellungen hatte.

Sehr gut ausgestatteter (zwei einschubschächte für karten, 2,5″-festplatte) und mit vielen anschlüssen ausgestatteter linux-receiver. Auch für anfänger geeignet, die mit vti oder ähnlichem nicht viel anfangen können.

Umstieg von vu solo2 wegen- transcodierung 》 jetzt ohne probleme- 4k (logisch)- mehr als 2 aufnahmen gleichzeitig auf unterschiedlichen sendern. (brauch ich nicht oft aber manchmal 2 aufnahmen plus live schauen war mit vu solo2 nicht möglich). – genial schneller bildaufbau beim kanalwechsel.

Lediglich die boot zeit könnte etwas besser sein, aber das liegt wohl an dem fbc tuner. Ansonsten top gerät, fernbedienung funktioniert in jeder lage, bild ist sehr gut und die umschaltzeiten sehr schnell.

Hallo zusammen,wenn man zeit dafür hat und spaß am ausprobieren, dann ist der vu+ richtig gut. Es ist praktisch alles möglich, was vorstellbar ist, dafür sollte man erfahrung haben und sich einlesen. Allerdings ist die firmware (vti-image direkt nach erstem start installiert) nicht zu 100% stabil, ich musste mehrfach hart abschalten, speziell beim einsatz eines ci+ moduls. Ein aufgepopptes ci-dialogfenster geht nicht mehr zu und verhindert die bedienung. Lösung: die dialogfenster lassen sich grundsätzlich im menü abschalten (zumindest beim vti-team image). Die umschaltzeiten sind irrwitzig gering, es gibt sie praktisch nicht, beim zappen sind die sender sofort nach dem umschalten sichtbar, sofern die sender unverschlüsselt sind oder die entschlüsselung über die box selbst läuft (interner card-reader und softcam). Das gilt aber nicht, wenn ein ci+ pcmcia modul eingesetzt wird. Dann hängt die zeit, bis nach dem umschalten ein bild sichtbar wird allein von der geschwindigkeit des ci+ oder hd+ moduls und der darin befindlichen chipkarte ab. Da diese module langsam rechnen, sind die umschaltzeiten dann genauso langsam, wie in einem anderen receiver oder fernseher auch. Da hilft es auch nichts, dass die box 8 tuner hat, da ein solches ci+ bzw.

Wie man es von vu+ erwartet, super receiver mit toller bild und ton qualität. Nutze dvb-s und bin sehr zufrieden. Qualität ist bestens und die umschaltzeit ist sehr gut. Streame von einer uno 4k (satellit) auf die zero 4k die privaten programme und auch das läuft bestens.

Ich hatte vor ein paar jahren einen vu+ duo gehabt, der mich aufgrund seiner möglichkeiten zwar auch begeisterte, aber gleichzeitig auch nervte. Das damalige vti-image hatte eine recht karge oberfläche. Für ein wenig seh-vergnügen und eine sinnvolle nutzung des displays musste man also skins installieren und sich senderlogos (picons) runterladen. Nach einem firmwareupdate hatte sich die box dann mal aufgehängt und meine sicherungen waren alt gewesen. Aus frust verkaufte ich die duo und holte mir einen technisat. Nach mehreren fehlkäufen (panasonic mit übertriebenen kopierschutzeinrichtungen, kathrein ufs 926 uhd mit total fehlerhafter firmware) wollte ich nun wieder einen offenen receiver haben. Das war die beste entscheidung1. : einrichtungich bin in der it beschäftigt und habe daher keine berührungsängste mit einem linux-basierten system. Aber ich erwarte von einem sat-receiver auch einen gewissen komfort bei der einrichtung und bedienung. Ich habe eigentlich keine lust, mich mit telnet auf dem gerät anzumelden und kommandozeilenbasiert irgendwelche konfigurationen vorzunehmen.

Nutze den reciever schon fast ein jahr und bin von den vielen möglichkeiten (alternatives os)und den ganzen addons die es für das gerät gibt (kodi , media-player , dlna usw)bin wirklich sehr zufrieden , wer gerne sich was zusammenbastelt ist hier gut beraten. Auch ist die hardware sehr schnell.

Hallo zusammen,ich hab die box zusammen mit dem originalen vu wlan stick und einer 1tb hdd im betrieb. Bestellung und versand wie immer über amazon sehr fix. Vorher haben wir die humax icord mini genutzt, welche recht zickig war und sehr oft hängen geblieben ist. Daher haben wir uns für die vu+ entschieden, welche uns in der nutzung sehr viel mehr freiheiten bietet. Ich war selber neuling in dieser linux/enigma2 materie, daher wollte ich kurz ein handout verfassen, wie ich vorgegangen bin bzgl. Meiner einrichtung, damit auch neulinge wie ich dieses ding in 30 minuten an den start bringen können:1. Vti image aus dem vti forum muss auf einen usb stick geladen werden. Dies dann dort noch entpackt. Usb stick sollte vorher bereits im fat32 format sein. Box gemäß handbuch verkabelt, mit dem netzteil, lnb’s und den tv dann per hdmi. Festplatte hinten in den schlitten eingelegt und verschraubt. 4x schrauben werden bereits mitgeliefert. Dann einschieben bis es einrastet, fertig.

Das ist jetzt mein zweites gerät von vu+ und ich bin rundum zufrieden. Zugegeben, das gerät ist nichts für einen technischen laien, es sei denn, man bleibt bei dem voreingestellten standard. Aber gerade die individuellen einstellmöglichkeiten mach dieses gerät interessant. Gut gelöst ist auch der einbau der festplatte, ohne das dass gerät geöffnet werden muss.

Sicherlich kein schlechtes gerät, aber jeder linux programmierer leistet seinen beitrag und am schluss wird alles etwas unübersichtlich. Eine etwas vereinfachte und durchblickbare programmierstruktur wäre wünschenswert. Trotz internetanschluß mit glasfaserkabel stürzen ab und an die mediathekfilme ab. Aber für einen technikfreak, der alles “erobern” will, sicherlich eine anspruchsvolle stb.

Update:beide boxen (uno4k, uno4kse) laufen ohne abstürze. Durch 2(4) fehlende xml-dateien ließ sich eine beschäftigung mit dem vti-forum, filezilla und putty leider nicht vermeiden. Es hat sich gelohntauch ökologisch kann sich die box sehen lassen. Aufnahmen werden auch aus dem deepstandby gestartet (0,2w). Mein alter panasonic-recorder brauchte 4 w und das aktuelle vodafone spitzenprodukt (gigatv 4k box) 12 wdiesen kabelreceiver habe ich als ersatz für meinen panasonic dmr-bct820 gekauft. Wer unter windows den explorer nutzen kann und auch die ersteinrichtung eines tv-gerätes beherrscht, hat mit der erstinstallation der box keine probleme. Lediglich das anklicken des kanals mit der menü-taste beim anlegen der favoriten war für mich etwas ungewohnt. Mit vti-image, zur besseren verwaltung meiner geretteten panasonic-aufnahmen aufgespielt, und der eingebauten 1tb ssd ein wirkliches spitzengerät(datenübertragung in meinem netz mit hitron-kabelrouter beim panasonic 4,7 mb/s, 90 mb/s mit uno4kse).

Einfach fantastischer linux+ recorder mit grandiosen erweiterungsmöglichkeiten. Am besten gleich das vti team image drauf und genießen. Insbesondere die umschaltzeiten sind grandios kurz. Aber achtung: ein wenig technik affin muss man sein. Wer keine lust daran hat, ein wenig selbst dinge nachzulesen, sollte etwas anderes nehmen. Besten VU+ Uno 4K SE 1x DVB-S2 FBC Twin Tuner Linux Satellitenreceiver (UHD, 2160p) schwarz Bewertungen

Zusammenfassung
Prüfungsdatum
Bewertetes Element
VU+ Uno 4K SE 1x DVB-S2 FBC Twin Tuner Linux Satellitenreceiver (UHD, 2160p) schwarz
die Wertung
4.5 / 5  Sterne, basierend auf  168  Bewertungen